Archive für den Monat: Mai 2016

1 Kommentar

sorry gestern konnte ich nichts online stellen hier... Heute eigentlich auch nicht. Mit dem Handy ist das leider sehr mühsam, heute Abend wird aber alles wieder besser 😉

imagegestern waren es am Ende des Tages ziemlich genau 46km. Ich habe Marathon 3&4 erlaufen, bin westentlich Schönere strecken als auf Etappe 3 gelaufen. Durch bzw. über den Teutoburgerwald war natürlich der Hammer. Sowas würde ich dann gerne mal laufen wenn ich nicht noch 7 oder 8 Tage laufen muss.

imageDie Höhenmeter vor Osnabrück waren zwar nicht ohne, aber bei weitem nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte.

Irgendwie habe ich mir eine sehne leicht gereizt imageund/oder verhärtet. Aber die Liebe Sonja (physio & fit LANGENFELD) hat mir sofort per Video über whatsapp eine Anleitung zum tapen geschickt. Fühlt sich gut an. Ich hoffe das hält und wird nicht schlimmer.

HEUTE schon wieder ruhig 😉

 

 

 

 

image

32 km über Bramsche nach Damme stehen auf dem Programm. Hab jetzt leider kein Bild davon.

Endlich Wochenende, das heißt Michael kommt heute Abend mit dem Zug aus Langenfeld nach Damme gedüst, wir trinken uns zwei Bierchen und morgen läuft er das erste Teilstück mit mir und das zweite begleitet er mit dem Rad, aber da steigt dann auch schon Dirk ein und läuft den Rest mit 😉

schö :))

 

NACHTRAG: GALLERIE!!

 


 

Mich fragen mehr oder weniger seit Start ganz viele Leute was denn mit meinem Beinen, Füßen, Knochen, Muskeln und dem Rest des Körpers so ist:

Also gestern tat mir morgens wirklich der Oberschenkel weh (für die Marathonis unter euch: erster Marathon, ca. KM 35), manchmal drückt der Schuhe auf den Spann, das tut mir in der Tat heute morgen ein wenig weh, das kommt dann davon, wenn man den Schuh etwas zu fest schnürt und der Fuß unterwegs natürlich nicht kleiner wird 😉

Naja ansonsten bin ich recht müde heute, das hat sich aber nach dem Kaffee vorhin fast gelegt. Schnell packen, Wässerchen trinken und go. Vor 10 wird das aber wieder nichts.

Heute werden es so 49-50 KM. Teil 1 geht nach Ostbevern. Auf Grund der durch bzw. ÜBERquerung des Teutoburgerwaldes ist die Etappe nicht in 2 Teil, sondern in 3 aufgeteilt, so dass ich vor dem Anstieg nochmal alles auffüllen kann, kurz eine kleine Pause mache und dann den Rest bis Osnabrück angehe.

Wird wieder eine lange Etappe, ich lasse mir heute bewusst mehr Zeit, denn 125 KM habe ich in den Beinen, fehlen noch ein paar KM und die möchte ich gerne laufend überstehen. Nicht kriechend. Das kommt dann auf Amrum beim Mukolauf über den Strand 😀

In Osnabrück muss ich mal schauen, habe da ein paar Tipps bekommen von Ingo. Aber erstmal muss ich da ankommen 😉

SCHÜSS

E0412
Etappe 4 1/2
E0422
Etappe 4 2/2

IMG_0586UPDATE: Bildergallerie, GANZ unten.

Heute bin ich schon um 16 Uhr mehr oder weniger wie geplant in Wolbeck (Münster) angekommen, bevor ich in's Hotel bin habe ich mir noch ein Spagehtti-Eis gegönnt. Da hatte ich seit Etappe 1 Bock drauf, da hat mich ein Eiswagen überholt 🙁

Supercool: Nach dem ich mein Eis gegessen hatte kam Caro mich besuchen. Caro hat auch gefühlt ihr halbes Leben auf Amrum verbracht und wohnt mehr oder weniger in der Umgebung. Habe mich sehr gefreut =) Wir sehen uns in 11 Tagen auf Amrum!!

Aber von vorne. Heute waren echt die Beine MEGA schwer, nach so einem Trailausflug und 50 Kilometer Ding wie gestern sollte man sich lieber in Ruhe erholen.. Wirklich. Macht sowas nicht.

Die ersten 22 Kilometer bis nach Rinkerode waren durchaus nicht leicht. Zum einen die schweren Beine, aber das kann ich normalerweise ganz gut wegstecken. Aber viel viel fieser, waren die IMG_0560Wege. PLATT, LANG, LÄNGER, EINSAM. Das war also eher eine mentale Herausforderung. Zeitweise konnte ich  gefühlte (ich glaube es wären 10 KM, wenn ich das Ende hätte sehen können) acht Kilometer einfach geradeaus schauen und gesehen habe ich eine tolle Landschaft, Bäume und alle 20 Minuten ein Auto.

Da hat man viel Zeit nachzudenken über seine Beine, seine Muskulatur und den Restkörper. Ich war kurz davor meinen Notfall iPod aus der Tasche zu ziehen, habe mir aber gedacht, es wird bestimmt nochmal einen fieseren Tag geben.. Ohne Wetter.

Vielleicht habt ihr ja mal versucht eins der facebook Videos zu schauen, sorry. Internet kam auch nur alle 20 Minuten vorbei.

IMG_0565Nunja. Ich bin angekommen in Rinkerode, schönes Dorf, leckere Currywurst. Womit wir auch schon bei meinem Tipp des Tages wären, Currywurst + Dextro After Sports Drink VOR dem Laufen. Wirkt wunder. Ich bin danach erstmal 2-3 Kilometer gekrochen, bis die müden Muskeln verstanden haben, dass es weiter geht, aber dann gings plötzlich wie von alleine irgendwie zwischen 5:20 und 5:55.. Normalerweise ja kein Problem, aber die ganze Zeit haben sich in meinem Kopf Vernunft und Gefühl gestritten.

Nein, Spaß beiseite. Zweiter Teil heute lief echt super. Meine Beine fühlen sich nicht mehr ganz so schwer an wie heute morgen. Mal sehen was das heißt.

Genug geschrieben. Ich geh jetzt was essen.

Eins noch: die RP  und der Wochenanzeiger habe es heute auch gedruckt.. Danke dafür :))

IMG_0566

 

 

 

 

BILDERCHENS:

Good Morning.

Heute mal ruhig. Nach 94,4 Kilometern bin ich echt froh, dass heute "nur" ca. 32 dazu kommen. Heute Mittag werde ich Rinkerode (22KM) anlaufen und das Etappenziel ist Wolbeck (Münster).

E0312
EETAPPE 3 1/2
E0322
ETAPPE 3 1/2 

 

Heute ist meine Suunto Ambit 3 vertical angekommen, Auftrag: TESTEN.
Werde ich ausgieben machen, heute werde ich aber erstmal ganz normal weiter laufen ohne irgendwelche Navigationsfunktionen abzurufen.

Erster Eindruck: begeisternd, GRÜN, weich, angenehm zu tragen, ALLES funktioniert auf Anhieb und völlig intuitiv. Schauen wir mal, habe ja jetzt Zeit das Gerät intensivst zu testen.

Jetzt erstmal frühstücken, gucken was die Beine zur Treppe sagen und dann geht's auch schon los.. schätze zwischen 10 und 11, heute habe ich ja ein paar Minuten mehr Zeit.

Ich melde mich unterwegs.

Roman

Hey,

heute etwas später, ich musste mich erstmal in Werne einfinden und Steak+Bierchen zu mir nehmen.

LWLT9491Puh. Ehrlich? Die Etappe war schon extrem. Klar ich bin gestern schon 44 KM gelaufen mit einigen Höhenmetern, das geht nicht spurlos an einem vorbei.
Der erste Teil bis Dortmund war sehr traillastig und mega genial zu laufen, wenn man denn nicht km 60-70 in den Beinen hat und noch 9 Etappen vor sich hat. Vor allem bergab war recht heftig (hat aber zugegebenermaßen Spaß gebracht).

Darf ich vorstellen? ASICS fuzeX -> Long Distance Trailschuh für die Straße
Bin heute den fuzeX gelaufen, da ich nicht mit dem extremen Gehölz und Gestein gerechnet hab. Aber ich muss sagen das Ding ist einfach ein geiler Schuh, well done.

IMG_0526Das dazu, kurz vor Dortmund wurde es relativ flach und wieder etwas urbaner, ab da lief's plötzlich super bis zum Zwischenziel in Dortmund direkt am Westphalenpark. Ich hatte kaum hunger, habe mir also nur schnell ein Brötchen, meinen Afters-Sportsdrink und einen Espresso gegönnt. Kurzer Besuch im Rewe -> Kurkuma Smoothie für morgen früh und drei Banänchen gekauft. Hatte nach einer Stunde schon wieder die Schuhe an und bin weiter gerannt.

Lief auch top, bis zu dem Punkt an dem ich mich zwischen Schnellstraße und Kanalweg für den Kanalweg entschieden habe. Das war zwar toll zu laufen, aber ca. 4 KM vor Werne, war da ein Tor.. abgeschlossen. Kein Weg dran vorbei - IMG_0545Ohje, wieder zurück, querfeldein durch Dorf und Feld, nächste Straße. OH MAN. Aber schlimmer als gedacht.

Nunja diese Etappenverschönerungsmission hat mir zwei Kilometer geschenkt und einen riesen HUNGER =)

Achja nicht zu vergessen: KM 94 geschafft und nach 84,4 KM den zweiten Marathon in zwei Tagen hinter mich gebracht.

Hier die Bilderchens:

Oder sollte ich sagen: "Hallo Regen"?

BÄÄÄÄÄÄH, diese Nacht hat das Wetter sich abgekühlt und hält die Gießkanne über uns. Gleich geht's erstmal zum Frühstück danach schau ich mir das mal an, vermutlich laufe ich eine Stunde später los, zwar noch im Regen, aber dann in die Sonne. Ich muss ja  nicht gleich am zweiten Tag eine Erkältung riskieren.

Ab 12 Uhr wird es besser. Ich bin mir da sicher.

Heute geht es nach Dortmund in den Westphalenpark und von dort weiter nach Werne!

E0212
Etappe 2 1/2
E0222
Etappe 2 2/2

Ich freue mich auf eine spannende Etappe.. bei facebook mache ich bestimmt wieder ein live video irgendwann zwischendurch =)

#nevernotrunning

Roman

Spendenlink „Amrumer Mukolauf“: SPENDEN HIER HER

Social Media: insagram + facebook (klick)

Fertig. Etappe 1 ist durch. nach 43,5 KM und 4:13 Std. Laufzeit bin ich in Sprockhövel angekommen =))
DSC_4459Weiter unten im Beitrag findet ihr eine Gallerie mit den Eindrücken während des Laufs und beim Start.

Danke nochmal an das Schauplatz Team für die Begleitung mit Kamera und Läufer und an Dirk der die ersten KM mitgerannt ist und in Wuppertal mit der ganzen Familie mit mir Pause gemacht hat.

IMG_0448Die Etappe war wirklich nicht allzu entspannt. Vom ersten Meter an ging es immer wieder recht Steil bergauf (siehe Bilder) und auch wieder bergab. Den höchsten Punkt hatte ich gegen 11:45 erreicht bei 278 Höhenmeter nach einen Gesamtanstieg bis dahin von ich glaube 340m.

Danach war easy... leider nicht. Bergab hat ganz schön auf die Beine geschlagen, aber waren ja nur noch 13 KM bis zum Brauhaus. Beim Abstieg ging es immer mal wieder hoch und runter und am Ende noch einmal 7/8 Kilometer ganz leicht bergauf bis in die City von Wuppertal.

IMG_0460

Pause im Brauhaus hat geschmeckt, danke auch hier nochmal für Speis & Trank liebes Wuppertaler Brauhaus. Nein es gab kein Bier, aber Cola und Apfelschorle!

Frisch gestärkt gings dann direkt wieder bergauf fast bis zum Schluss, zum Glück konnte ich mir dann den schlimmsten Anstieg sparen, da ging die Bahntrasse einfach durch den Berg (Ich habe an dieser Stelle kurz gedacht ich halluziniere, das berühmt Licht am Ende des Tunnels..)
IMG_0488Im großen und ganzen bin ich gut drauf und fit und freue mich jetzt auf mein ESSEN, morgen geht es erst nach Dortmund in den Westphalen Park und dann nach Werne zum Etappenziel (ca. 50 KM Gesamt).

Ich geh jetzt raus, das Wetter genießen. Ach das letzte Bild zeigt meine neue Freundin, Gundula die Baby-Muh =). Ich schlafe nämlich auf einem Bauernhof! Ich schmeiss später bei instagram.com/roman.running und facebook noch ein paar Bilder von hier nach.

Jetzt aber die Bilder:

1 Kommentar

Moin zusammen,

gleich geht es los, Etappe 1 wartet.

Mein erstes Teilstück führt mich ab circa 10 Uhr in Richtung Wuppertal, Ziel Nr. 1 heute Mittag, so gegen 14 Uhr ist das Wuppertaler Brauhaus.
Wie lange ich dort sein werde kann ich nicht genau sagen, das kommt darauf an, wie ich die ersten 31 Kilometer mit einem Gesamtanstieg von 420 Höhenmetern weggesteckt habe. UND vor allem wie das Schnitzel geschmeckt hat 😀

Das Etappenziel für heute ist Sprockhövel.

E0112
ETAPPE 1 1/2
E0122
ETAPPE 1 2/2

 

Ich freue mich in einer Stunde meine beiden "Mitläufer" Georg und Dirk empfangen zu dürfen. Die beiden begleiten mich die ersten Meter und Dirk empfängt mich mit einem isotonischen Kaltgetränk am Brauhaus heute Mittag.

#nevernotrunning

Roman

Spendenlink "Amrumer Mukolauf": SPENDEN HIER HER

Social Media: insagram + facebook (klick)